Gameshow – Projekt auf Bewährung

Das Weihnachtsvarieté verschieben? Wohin? Fragen über Fragen über Fragen quälten uns, als das bewährte alljährliche Stufenprojekt wegen eines winzigen Feindes einfach abgesagt wurde. Mit einem Durchmesser von nur 80 bis 140 Nanometern versperrte ein gewisses Corona-Virus uns jegliche Chancen auf ein gemeinsames Feiern und Musizieren in der Weihnachtszeit, was sicherlich vielleicht auch einige Trommelfelle gerettet haben mag, war in erster Linie jedoch eine weitere Enttäuschung.

Ein Großteil gab den Gedanken an ein gemeinsames Projekt auf, doch ein paar tapfere Ritter begaben sich dennoch in die als hoffnungslos angesehene Schlacht. Im Alleingang gelang es ihnen eine neue Vision zu Tage zu bringen. Ein Frühlingskonzert? Sollte der Frühling wirklich pandemiefrei werden? Nein, das war nicht zu machen. Nach langem Bedenken kam schließlich die Idee: Dem ewigen Kampf zwischen Schülern und Lehrern ein Ende bereiten und endlich einen fairen Kampf zwischen beiden Parteien durchführen! Wie? Mit einer Gameshow.

Eifrig wurde die Schulleitung um Erlaubnis eines solchen Projektes gebeten, diese knickte schließlich nach langem Flehen und Betteln ein und genehmigte das Vorhaben. Im Frühjahr 2022 suchten unsere Ritter nun nach Unterstützung durch ihresgleichen, dies gestaltete sich aufgrund der Skepsis dieser jedoch sehr schwer. Letztlich kam jedoch eine Truppe an Überzeugten zusammen, ebenso ein Team von SchülerInnen, die bereit waren den LehrerInnen entgegenzutreten. Einige Wochen später begann die Prüfungsphase: Die Spiele wurden auf ihre Durchführbarkeit getestet und verbessert. Hierbei wurden zufälligerweise auch einige Wissenslücken der Mitglieder des Showtrupps gefüllt (z.B. wurden die Existenzen von Louis de Funès oder der Porta Nigra erstmals wahrgenommen, gleichzeitig wurde auch in Erfahrung gebracht, dass diese „Porta“ baufällig und enttäuschender Weise auch kein Tor ist.).

Bald jedoch wurde es ernst, die Freizeit wurde für den Aufbau in der Aula, Probedurchläufe mit Testspielern und Diskussionen geopfert, und schließlich war der Tag der Tage gekommen. Das bis dahin schon feststehende LehrerInnenteam musste leider Rückschläge erleiden, da unser Kompagnon von wenigen Nanometern wieder zugeschlagen hatte, wurde jedoch den Geschlagenen gebührend in den letzten Zügen wieder aufgestockt. Am Abend jenes Tages, des 13.07.2022, um 18:30 Uhr begannen sich nun die ZuschauerInnen zu versammeln, Spannung und Druck stiegen; sowohl im LehrerInnen- und im SchülerInnenteam, als auch dem Showteam. Die erste Hälfte der Show verlief wie im Flug, dennoch machte sich ein wenig Missmut breit, denn während der Show gab es technische Probleme, wegen derer das Publikum nun doch dem Verlust des Trommelfells näher stand. Doch wie ein altes englisches Sprichwort schon sagt: „The show must go on“ und nach einer Pause, während der unsere Techniker das Problem behoben, wurde dem auch Folge geleistet.

Der Kampf um den Preis, einen 2500ct-Mensagutschein, der erfreulicherweise während des Spiels von der Familie Mürtz um das doppelte erhöht wurde, ging weiter. Nachdem die Teams sich nach der Pause noch ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten, gewann das SchülerInnenteam schließlich die Führung und die Gameshow, somit auch den Gutschein.

Die Gameshow war aus Sicht der MSS 12 ein voller Erfolg und somit wollen wir uns bei allen GästInnen bedanken, die diese besuchten, ebenso bei den beiden Teams. Vor allem aber gilt der Dank unseren beiden tapferen Rittern Cédric Bellmann und Matthias Weber, die sich das Konzept der Show überlegten und durchsetzten.