WHG erstmals im Regionalentscheid bei JtfO Fußball!

Mit breiter Brust fuhren wir nach Sinzig mit dem unbedingten Willen erstmals den Regionalentscheid des Schulfußball-Wettbewerbs von Jugend trainiert für Olympia zu erreichen, den wir in den letzten Jahren immer verpasst hatten. Im gastgebenden Sinzig angekommen, konnten wir zunächst die 2 gegnerischen Schulen, die Gymnasien aus Sinzig und Bendorf beobachten, die im ersten Spiel gegeneinander antraten. Dieses Spiel entschied das Gymnasium Sinzig deutlich für sich, so dass wir als erstes gegen das unterlegene Gymnasium Bendorf antreten mussten. Mit großer Motivation starteten wir in das Spiel und konnten schon nach 7 Minuten das erste Tor von Oliver Kubatta bejubeln, der von David Günther mit einem feinem Lupfer über die gegnerische Abwehr freigespielt worden war und dann locker zum 1:0 einschob. Defensiv ließen wir nichts anbrennen und konnten dann in der 18. Minute auf 2:0 erhöhen, nachdem Oliver Kubatta den Ball an die Latte setzte und David Günther den Ball locker einschob. Nur eine Minute später konnten wir diese Führung, kurz vor der Halbzeit, sogar noch auf 3:0 ausbauen, nachdem Krystian Kowalczyk den Ball nach einer Ecke per Kopf ins Tor einnickte.
Zu Beginn der 2. Halbzeit fingen wir dann an, schon im Blick auf das 2. Spiel gegen das stärkere Gymnasium Sinzig, Stammkräfte zu schonen und alle Reservespieler einzuwechseln, was unseren Spielfluss wenig störte, da wir nur 2 Minuten nach der Pause zum 4:0 durch Elson Salja erhöhten, der nach einem Querpass von Oliver Kubatta locker einschob. Nur 4 weitere Minuten später, in der 26. Spielminute, sprintete David Günther über den halben Platz, bis er schließlich Niklas Wilmsmann im Sechzehner freispielte, dessen Schuss der gegnerische Tormann zunächst exzellent parierte. Den Abpraller verwandelte dann aber wiederum Oliver Kubatta zum 5:0. In der 30. Minute konnten wir unsere Führung sogar noch auf 6:0 ausbauen, nachdem Kubatta vor dem Tor auf Günther ablegte und dieser locker verwandelte. 2 Minuten vor Schluss mussten wir dann noch den Ehrentreffer der Gegner in Kauf nehmen, die mit einer ihrer wenigen Chancen das 6:1 erzielten. Dies bedeutete, dass wir nur noch gegen das Gymnasium Sinzig gewinnen mussten, was bei weitem aber keine leichte Aufgabe werden sollte, weil das Team u.a. mit einem Spieler des Jugend-Bundesligisten 1. FC Köln (Leon Klassen) sowie einem aktuellen Rheinlandauswahl-Spieler der TUS Koblenz (Leon Waldminghaus) bestückt war!
Die kurze Pause nach dem Spiel nutzten wir zur Taktikbesprechung mit Trainer Schmidt. Wir waren uns einig, den gegnerischen Topspieler aus der Kölner Jugend in permanente Manndeckung zu nehmen, womit wir ihn tatsächlich über die ganzen 40 Minuten durch den überragenden Einsatz von Jonas Ecker (fast) komplett aus dem Spiel nahmen. In das entscheidene Spiel starteten wir mit dem Willen, Schulgeschichte zu schreiben. Leider mussten wir nach 5 Minuten den Gegentreffer zum 0:1 mit dem ersten Schuss aufs Tor hinnehmen. Wir ließen jedoch den Kopf in keiner Weise hängen und konnten schon 5 Miuten später ausgleichen, nachdem David Günther Oliver Kubatta steil schickte, welcher dann aus schwieriger Position seine ganze Klasse zeigte und ebenfalls mit unserer 1. Chance überlegt zum sehr wichtigen 1:1 ausglich. Nur 2 Minuten später schickte Günther erneut Kubatta steil, welcher mit unserem 2. Schuss zur 2:1 Führung traf. In der Folgezeit hatten wir in der Defensive ungewohnt große Probleme und teilweise sehr viel Glück. Kurz vor der Halbzeit konnten wir unsere Führung dann aber durch einen Doppelschlag in nur 2 Minuten zum 3:1 durch den lupenreinen Hattrick vom überragenden Kubatta (3 Tore mit 3 Chancen!) und in der Nachspielzeit zum 4:1 durch einen exzellenten Alleingang von Spielmacher Elson Salja ausbauen. In der Halbzeitpause machte uns Trainer Schmidt nochmal richtig heiß, was auch geholfen hat, denn wir ließen in der zweiten Halbzeit nicht mehr so viel in der Abwehr zu und konnten die permanent anrennenden Spieler der Sinziger besser als in der 1. Hälfte vom eigenen Tor fernhalten. Kurz vor Schluss, als wir alle mit dem Kopf scheinbar schon beim Sieg waren, konnte die gegnerische Schule noch das 4:2 durch einen Querschläger vor dem Tor erzielen, was jedoch nichts mehr am Erfolg änderte und wir tatsächlich erstmals den Regionalentscheid im Fußball erreichten, der Anfang Mai stattfinden wird. Das WHG ist damit unter den 6(!) besten Schulfußball-Mannschaften in ganz Rheinland-Pfalz im Wettkampf II (Jahrgänge 2000-2002)!

David Günther, 10b