WHG begrüßt 113 neue Fünftklässler

Für 113 Schülerinnen und Schüler des WHG war der erste Schultag nach den Sommerferien besonders aufregend, denn es war für sie der erste Tag am Gymnasium. Erwartungsvoll und etwas nervös wurden sie in der Aula mit herzlichen und ermutigenden Ansprachen von Orientierungsstufenleiterin Maria Schaarmann und Schulleiter Marcus Kurz begrüßt und offiziell in die Schulgemeinschaft des Werner-Heisenberg-Gymnasiums aufgenommen.

Auf der einen Seite, so wurde im Gespräch mit den Kindern deutlich, hatten alle diesen Tag mit Ungeduld erwartet, aber auf der anderen Seite hatten auch viele verständlicherweise etwas Angst davor, Altbekanntes und Vertrautes hinter sich zu lassen und einen veränderten Tagesablauf in einer Gruppe mit zumeist unbekannten Menschen und in einem neuen Gebäude meistern zu müssen. So waren die Kinder zunächst noch ziemlich aufgeregt, als sie von Frau Schaarmann aufgerufen wurden und mit ihrem Klassenlehrer oder ihrer Klassenlehrerin Frau Schuh (5a), Frau Schmidt (5b), Herrn Paddags (5c) oder Frau Blum (5d) in ihren Klassenraum gingen.

Im Laufe des Vormittags gelang es jedoch durch Kennenlernspiele, einer Schulrallye und gemeinsamen Aktivitäten mit den sich zahlreich zur Verfügung gestellten Paten, eine entspannte, stressfreie Atmosphäre zu erzeugen, in der die Kinder das Gebäude kennenlernen, sich über die wichtigsten Regeln und Abläufe informieren und gleichzeitig bereits erste Kontakte zu ihren neuen MitschülerInnen knüpfen konnten.

So war am Schluss des Tages von der anfänglichen Nervosität nichts mehr zu spüren. In einem abschließenden Gespräch zeigte sich, dass der erste Schultag den Kindern viel von der anfänglichen Angst nehmen konnte, sodass sie nun voller Vorfreude und Motivation in ihr erstes Schuljahr am Werner-Heisenberg-Gymnasium starten. Die Schulgemeinschaft begrüßt die neuen Heisenberger ganz herzlich! Schön, dass ihr da seid!

R. Blum