Sieg im Regionalentscheid

der Traum von Berlin geht in die nächste und letzte Runde: Landesentscheid am 23.06. in Trier!

Am vergangenen Dienstag, den 10. Mai ging es für die WHG-Fußballmannschaft der Jahrgänge 2000-2002 zum Regionalentscheid nach Andernach. Der erste Gegner war das Gymnasium aus Hargesheim (bei Bad Kreuznach), welches gleich 2 Spieler des Jugend-Bundesligisten Mainz 05 aufgeboten hatte. Das Spiel war in der 1. Halbzeit sehr ausgeglichen und wir konnten in Spielminute 16 in Führung gehen: David Günther leitete einen Angriff für Oliver Kubatta ein, dieser konnte durch seinen blitzschnellen Antritt an allen Verteidigern vorbeiziehen und bediente dann wiederum den mitgelaufenen Günther mit einen grandiosen und uneigennützigen Querpass, den dieser nur noch am Torwart vorbeischieben musste . Das Spiel war jedoch leider noch lange nicht gelaufen , denn nach der Halbzeit trat eine sehr motivierte gegnerische Elf auf, welche permanent anrannte und großen Druck auf unser Tor aufbaute. Folgerichtig fiel in Minute 25 der nicht unverdiente Ausgleich. In den verbleibenden 15 Minuten musste unser Team sich immer wieder dem nicht nachlassenden Sturmlauf der Hargesheimer erwehren, was mit großem Kampfgeist gelang. Da wir selbst kaum noch Entlastungsangriffe starten konnten, mussten wir am Ende mit diesem Unentschieden zufrieden sein.

Im zweiten Spiel, welches wir gewinnen mussten, um sicher weiter zu kommen, traten wir gegen das Gymnasium aus Diez an. Nach einer letzten Ansprache unseres Lehrers Herr Schmidt, gingen wir zu allem entschlossen in die alles entscheidende Partie, um tatsächlich in den Landesentscheid einzuziehen. Nach einer torlosen 1. Hälfte bündelten wir in der zweiten Halbzeit nochmal all unsere Kräfte und verbesserten dadurch deutlich unsere Chancenqualität. Nachdem wir einige gute Chancen ungenutzt ließen, weil der gegnerische Torwart z.T. stark parierte, gelang dem Ausnahmetalent Oliver Kubatta in der 30. Minute durch eine grandiose Einzelaktion (zum wiederholten Male in dieser Saison!) der vielumjubelte Führungstreffer, der letztlich auch den verdienten Endstand bedeutete und damit den Sieg beim Regionalentscheid in der Region Koblenz.

Nun fahren wir ungeschlagen zum Landesentscheid, wo wir gegen die beiden anderen Regionalsieger aus Rheinland-Pfalz alles geben werden, um zum Bundesfinale nach Berlin zu kommen!

Jonas Ecker, 10b