Schulfest: Das Beachturnier kann stattfinden!

„Eigentlich war der Samstag vorgesehen“, erläuterte unser Bauleiter, Herr Speicher, Mitglied des Schulelternbeirats und Baufachmann bei DEISEN-Bau, Boppard. „Da aber schlechtes Wetter angesagt war, hätten die schweren Baustellen-LKW Probleme bei der Anfahrt bekommen und Schlammspuren auf dem Pausenhof hinterlassen“.

Immerhin waren 12 Fuhren notwendig, bis die LKWs der Firma Günter Alsdorf den Sand aus Heimbach (Kann-Baustoffwerke) in die letzten Freitag ausgehobene Grube gekippt hatten.

Dies dürfte zunächst für eine Sandhöhe von etwa 30 cm reichen. – Der Rohbau ist sozusagen fertig, beim Schulfest kann mit einem offenen Beachturnier „Richtfest“ gefeiert werden.

„Es ist für uns einfach unglaublich, dass es Herr Speicher mit Unterstützung durch den SEB schafft, diese „Massen“ zu bewegen in Form von Baggern, LKWs und Sand. Ich kann es kaum glauben und freue mich riesig, dass das einfach so passiert“, freute sich Frau Pinger.

Bis zum Schulfest ist allerdings noch einiges an Handarbeit zu leisten: Mit Schaufeln muss der Sand eingeebnet werden. „20 Leute brauchen dafür etwa eine Stunde“, schätzte der Bauleiter. Etwa mit diesem Satz könnte eine Dreisatzaufgabe anfangen …

Ältere Schüler der Volleyball-AG und die SV a.D. werden sich von Schülerseite an die Aufgabe machen.

Frau Weigel („Ein seit fast 10 Jahren bestehender Wunsch erfüllt sich“) kümmert sich derzeit um das Beachvolleyballturnier am Schulfest. Ihre Einladung richtet sich an Eltern, Lehrer, Schüler, Ehemalige usw., die in gemischten Zweierteams den Sand testen sollen (Startgeld : 0,50€ / Schüler - 1,00€ / Erwachsene).  Formlose Anmeldungen werden ab sofort bei den Sportlehrern, im Lehrerzimmer oder per e-Mail (Herbert.Weigel[at]t-online.de) entgegen genommen.

Nach dem Schulfest wird dann die Anlage fertig gestellt: Eine Netzanlage, die neben Bechvolleyball noch andere Sandsportarten (Beachminton, Beachhandball, Fußballtennis) ermöglicht, ist bestellt, Sand wird wohl noch nachgefüllt und die Einfassung des Feldes gestaltet werden.

Für die Fertigstellung unseres Projektes freuen wir uns weiter über zweckgebundene Spenden an unseren Förderverein.

 

Wir danken Herrn Speicher und unseren Sponsoren:

 

 

 

  Deisen-Bau, Ideen und Technik, Boppard

 

 

          

 

         Günter Alsdorf, Gesellschaft für Erd- und Tiefbau, Neuwied-Segendorf

 

 

           

           Kann-Gruppe, Baustoffwerke, Bendorf

 

 

  

             Derek, Tief- und Straßenbau, Neuwied