Fußballer des WHGs sind Doppel-Kreismeister!

Am Freitag den 27.10.2017 fand die erste Runde von Jugend trainiert für Olympia-Fußball in der Altersklasse Wettkampf 4 (Jahrgänge 2006/07) auf dem Kunstrasenplatz in Oberbieber statt. 

Unsere jüngste Mannschaft traf auf die Realschule+ aus Niederbieber und auf die Realschule+ aus Dierdorf. In der ersten Partie gewann unsere Mannschaft klar mit 8:0 gegen die Realschule+ aus Niederbieber. Auch im zweiten Spiel siegten unsere Jungs deutlich mit 5:0 gegen die Realschule+ aus Dierdorf. Somit ist unser Team Kreismeister und hat sich dadurch für die nächste Runde im April 2018 qualifiziert.

Am Donnerstag den 02.11.2017 trat dann auch der Wettkampf 3 (Jahrgänge 2004/05/06) in der schon zweiten Kreisrunde von Jugend trainiert für Olympia an. Wir trafen in einem Endspiel mit 2 Halbzeiten à 35 Minuten auf die Realschule+ aus Niederbieber.

Schon in der ersten Minute erzielten wir mit der ersten Chance die wichtige 1:0-Führung und konnten dann kurz darauf auf 2:0 erhöhen. Unsere wenigen Gelegenheiten zum Tor nutzten wir ungewohnt konsequent und erzielten ein wenig später dann das 3:0. Doch auch Niederbieber konnte angreifen. Mit ihrer ersten richtigen Chance traf Niederbieber nach 20 Minuten zum 3:1. Wir ließen uns nicht aus dem Konzept bringen und erzielten zwei weitere sehr gut herausgespielte Tore, bis es mit einer starken 5:1-Führung in die Pause ging. Durch diese Führung hatten wir natürlich ein sicheres Polster, dennoch wollten wir weiter guten Fußball spielen.

Das klappte in Halbzeit zwei zwar nicht mehr ganz so gut, doch wir konnten nach dem erneuten Anschluss von Niederbieber zum 5:2 wieder die Führung auf 6:2 erhöhen. Niederbieber traf dann zwar wieder zum 6:3, aber wir konnten kurz darauf den 7:3-Endstand erzielen.

Auch wenn wir in der zweiten Hälfte nicht mehr so konsequent spielten, konnten wir durch die starke erste Hälfte ebenfalls Kreismeister werden und verdient in die nächste Runde einziehen.

 

Für Wettkampf 3 waren dabei: Sebastian Kaske, Sebastian Hollendung, Daniel Herbst, Florian Monzen, Ali Moslimani, Fabian Fogel, Jannik Martens, Benjamin Lück, Jakob Walinowicz, Moritz Huxoll, Tim Becker, Max Schmeel, Jona Neef und Konrad Cornelius.

Bericht: Sebastian Kaske, 9a