Erntedankfeier und Begrüßungsfest der 5. Klassen

Emsig wurde von den 5. Klassen in den Religions- und Ethikgruppen in den letzten Wochen gearbeitet: 20 Tischdecken wurden gestaltet, Dank und Wünsche formuliert, Lieder im Musikunterricht geübt und ein Rezept für eine gute Gemeinschaft geschrieben. Frau Pawelec trat mit dem Chor auf und die Eltern hatten sich mit Fingerfood am Schulfrühstück beteiligt.

So konnten die 5. Klassen – 113 Schülerinnen und Schüler aus 4 Klassen – am 4. Oktober gemeinsam feiern, singen, tanzen und essen. Für die Gemeinschaft, für die netten Lehrer und für den guten Schulstart wurde gedankt, der Wunsch genannt, dass alle Menschen auf der Welt glücklich sind und Glück weitergeben: „Ich wünsche, dass es keinen Terror und Krieg mehr gibt und alle friedlich zusammenleben.“ oder „Ich danke für meine Familie, meine Eltern und Geschwister, und für meine Haustiere.“

Vorher wurde gesungen: „Wir sind Kinder einer Welt.“ Das Besondere in diesem Jahr: Alle 5. Klassen feierten in der Schulaula gemeinsam. Beim Rezept für eine gute Schulgemeinschaft müssen zwar beim Zuhören noch mehr Teelöffel hinzugegeben werden, aber ansonsten gilt: „Eine gute Gemeinschaft ist wie ein wohlschmeckender Kuchen mit guten Zutaten: Man nehme: 1,5 Tassen Zusammenhalt, 2 Tassen Spaß, 1 Tasse Freundschaft, 1 Tasse Hilfsbereitschaft, 1,5 Tassen Nächstenliebe, 1,5 Tassen Teilen, 0,75 Tassen nette Lehrer, 1 Tasse Freunde, 1 Tasse Vertrauen und 1 Tasse gute Ideen. Man würze das Ganze mit: 3 Teelöffeln Mitarbeit, 3 Teelöffeln Höflichkeit, 2 Teelöffeln Zuhören und einer Prise Humor. Man verrühre alle Zutaten sorgfältig und lasse den Teig vor dem Abbacken ein wenig ruhen, um den Zusammenhalt zu fördern. Nach 1 Stunde Backzeit bei mittlerer Hitze erhält man einen wohlschmeckenden, bekömmlichen Schulgemeinschaftskuchen.“

Diese Schulgemeinschaft ist so bunt und schön wie eine der gestalteten Tischdecken.

Jörg Eckert