Der Nikolaus am Werner-Heisenberg-Gymnasium

Kräftiges Klopfen an der Klassenzimmertür. Der Unterricht wird unterbrochen, weil der Nikolaus mit seinem Gefolge den Raum betritt. Die Lehrerin geht vor Ehrfurcht sofort zur Seite und der Nikolaus übernimmt die Leitung. Gemeinsam mit der Klasse 5 singt der Nikolauschor „Lasst uns froh und munter sein“. Wer rettet die Klassenehre mit einem Gedicht? „Von drauß' vom Walde komm ich her ...“ Wer erzählt die Legende vom Nikolaus? Glücklicherweise kennen einige Schülerinnen und Schüler die Geschichten um diese historische Person und die sich darum rankenden Legenden. Es ist nicht der Weihnachtsmann, der kommt, sondern der Nikolaus - ein Vorbild eigentlich für die Erwachsenen, weil er sich für Kinder eingesetzt hat. Heute hätte der Nikolaus wohl Patenkinder z.B. der Organisation „Kinder in Not“, so wie der Ökoshop des WHGs Kinder auf den Philippinen unterstützt. Bevor der Nikolaus wieder geht, gibt es Schokolade und das WHG-Lied: „Was hat denn der Esel gedacht in der Heiligen Nacht“ darf nicht fehlen.

Offen bleibt, wem es mehr Freude macht, den Klassen 5 und 6 oder der Schülervertretung, die den Nikolaustag am WHG gestaltet.

Jörg Eckert