Australienaustausch 2016

30.9.16
Zwei Wochen am WHG gingen doch schnell vorbei. Die Gäste haben sich bei uns wohl gefühlt, haben ihr Deutsch verbessert und unsere Lebensweise kennen gelernt, doch nun musste der Abschied folgen. Man traf sich am Bahnhof, Gäste, deutsche Schüler Eltern und Lehrer. Einige Tränen konnten nicht unterdrückt werden als es endgültig "auf Wiedersehen" hieß. Wann wird man sich wiedersehen? Nächstes Jahr in Brisbane oder vielleicht nach dem Abitur?
Als der Zug abfuhr, wurde gewunken. Die Gäste verließen Neuwied in Richtung Berlin und München, bevor es dann zurück nach Australien geht.

 

29.9.16
Abschiedsparty oder auch Farewell Party in der WHG Mensa. Zusammen mit den Gasteltern, die leckere Köstlichkeiten mitgebracht haben, wurde Abschied gefeiert. In Reden der deutschen und australischen Schüler wurde nochmals der Zeit in Australien gedacht, aber auch die Zeit in Neuwied Revue passieren lassen.
Frau Garson und Herr Wassong bedankten sich bei den Gasteltern und der Schulleitung für die Unterstützung bei diesem Austausch.
Eine letzte Nacht bei den Gasteltern folgte ...

 

28.9.16

Tagesausflug nach Trier

Am Mittwoch, dem 28 September 2016 stand ein Ausflug zur Burg Eltz und nach Trier an. Dadurch, dass viele der deutschen Schüler in der folgenden Woche einige Klausuren zu meistern hatten und die wichtigen Schulstunden nicht ausfallen lassen konnten, war die Zahl der Teilnehmer ziemlich begrenzt.

Mit dem gemieteten Bus ging es um acht Uhr schon los in Richtung Burg Eltz. Dort angekommen lächelte die Sonne bereits vom Himmel herab und ließ die alten Gemäuer in einem spektakulären Licht erstrahlen. Während den beiden Führungen, wahlweise Deutsch oder Englisch, lernten wir viel über die Geschichte, den Alltag und den Lebensstil der alten Burgbewohner. Danach stand ein Besuch in der Schatzkammer ebenfalls zu Option, welchen einige interessierte Schüler durchaus wahrnahmen. Schon bald trat unsere kleine Gruppe wieder den Rückweg zum Reisebus an, denn das Hauptziel an diesem Tag hieß Trier und lag noch eine gute Stunde Fahrt entfernt.

Gegen Mittag kamen wir an unserer gewünschten Haltestelle am historischen Amphitheater an und besichtigten dieses kurz. Eine Führung allerdings gab es nicht, da eine deutsche Schülerin sich bereit erklärt hatte, eigenständig die wichtigsten Informationen herauszusuchen und vorzutragen.

Kurz darauf begaben wir uns in Richtung Stadtzentrum. Dort bekamen wir etwas Freizeit, die viele zum Shoppen oder zum Essen gehen nutzen. Nach etwa 1 ½ Stunden fanden sich alle wieder am Porta Nigra zusammen um als letzte Attraktion auch diese zu besichtigen. Dazu hatte sich ebenfalls zuvor ein Schüler informiert und trug seinen Bericht vor. Nach einer kurzen Besichtigungstour durch die alten Bauten, traten wir auch schon wieder die Heimfahrt an. Ein langer, jedoch sehr interessanter Tag ging somit zu Ende.

 

26.9.16

Tagesausflug nach Köln
Um 9:00 Uhr ging es für die Schüler des WHG´s und den Austauschschülerrinnen aus Australien Richtung Köln. Als wir endlich ankamen waren ging es dann direkt mit ein paar Infos über Köln los und daraufhin gingen wir los über die Hohenzollerbrücke Richtung Dom. Der Weg ging sehr träge voran aber am Dom angekommen konnten wir ein paar Infos von Herrn Wassong über diesen erhalten bis uns mitgeteilt wurde das dies wohl nicht erlaubt war und wir draußen weiter mit denn Programm machen mussten.In der Folge besuchten wir zunächst eine alte Ruine im Parkhaus wo wir weitere Infos von 2 Schülerinnen unserer Schule erhalten haben. Danach gingen wir los in Richtung Marktplatz. Man sah die Fastzination in den Gesichtern der Australierinnen über die alten Gebäude und man gab ihnen die Möglichkeit einige Fotos zu machen. Danach ging es weiter zu der  Pafümerie in Köln, 4711 und von da weiter zum ZDF-Shop. Dies war schon die letzte Station in Köln und danach hatten wir alle Freizeit welche die meisten mit shoppn und Essen gehen nutzten. Um15:30 trafen wir uns dann wieder am Dom und traten denn Rücktritt Richtung Neuwied an.

 

21.9.16
Der Bürgermeister hatte zu einem Empfang eingeladen. So hatte die australische Gruppe die Möglichkeit das Rathaus und auch Oberbürgermeister Roth kennen zu lernen.
Dieser berichtete über die Neuwieder Geschichte, die Entwicklung der Stadt, den Bau des Deiches und die bekannten Persönlichkeiten aus der Stadt.
Auch gab er den jungen Gästen Tipps, was es hier noch alles zu sehen gibt.
Schon zur Tradition gehört der Besuch auf dem Dach des Rathauses, von dem man nicht nur das WHG sehen kann, sondern einen tollen Rundumblick des Neuwieder Beckens hat.

Zur Erinnerung erfolgte ein Gruppenbild mit Bürgermeister und der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt.

Zur Pressemitteilung der Stadtverwaltung

 

17.9.16
Lange, lange mussten die WHGler am Frankfurter Flughafen warten. Sie wollten doch ihre australischen Parten in Empfang nehmen, ein Jahr nachdem sie selbst in Australien zu Gast waren.
Alles war vorbereitet. Mit Fahnen und einem Transparent wartete man vor dem Ausgang im Ankunftsbereich des Terminals 2.

Viele Gäste kamen vorbei, aus Südafrika, aus der Türkei, doch die Passagiere aus Abu Dhabi ließen auf sich warten ...

Doch dann ging es Schlag auf Schlag und die Gruppe kam um die Ecke.

Nach über 20 stündigem Flug von Brisbane mit Zwischenlandung in Abu Dhabi erreichten die 17 Schülerinnen mit ihren 2 Lehrerinnen müde, aber doch glücklich Frankfurt.

Sofort stellte sich die Frage, "Wer wartet denn jetzt hier auf mich?"

Aufklärung kam dann von den Leitern des Austausches, Frau Garson und Herr Wassong.

Nun noch in den Bus und nach knapp eineinhalb Stunden war das Ziel WHG erreicht. Dort warteten schon die Gastfamlien um die weitgereisten Gäste mit nach Hause zu nehmen.

Das Wochenende wird nun dringend benötigt um sich an die Zeitumstellung zu gewöhnen, bevor am Montag um 8:00 Uhr der Unterricht beginnt.

G.W.