Auf den Spuren des Apostels Paulus

40 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 machten sich am Freitag, den 11. März, mit ihren beiden Religionslehrern, Frau Grünhäuser und Herrn Eckert, auf den Weg zur Marktkirche, um dort im Café Auszeit die Paulus-Ausstellung zu besuchen. Zuvor hatte man sich im Unterricht schon intensiv mit dem Leben und Wirken dieses wichtigen Vertreters des Christentums beschäftigt. Nun konnten die Kinder ihr Wissen noch erweitern und die damalige Zeit mit allen Sinnen erspüren. „Unterwegs in die Freiheit“, eine interaktive Erlebnis- und Mitmachschau, bot dazu unter anderem Erlebniszelte und eine begehbare Landkarte. Die Schülerinnen und Schüler waren mit Feuereifer bei der Sache. So wird Religion erfahrbar und lebendig!

Mara Lenzenbach (Klasse 6a): „Ich fand die Ausstellung sehr interessant und habe auch noch Neues dazugelernt. Besonders aufregend fand ich, dass wir das Erlebnis von Paulus, seine plötzliche Wende, mit dem hellen Licht und dem Blindsein nachempfinden konnten. Auch hingen Zelte in der Luft, wo man von unten hineingehen konnte, und es roch wie damals, nach Stoff, Fell und Tieren.“

Carolin Kundel (Klasse 6c): „Wir hörten mit Hilfe von Audioguides Geschichten, wie es Paulus während seiner Reisen ergangen war und konnten viele Sinneseindrücke sammeln. Interessant war auch die große Weltkarte auf dem Boden mit den verschlossenen, geheimnisvollen Truhen sowie eine Fühlkiste mit dem Hinweis: Vorsicht! Nichts für Schreckhafte und Herzkranke!“

B. Grünhäuser