Abstand bitte, Raketenstart! – Das Experiment der Woche

Jeden Montag in der 1. großen Pause ein neues, spannendes Experiment in Raum 256

Unter größten Sicherheitsvorkehrungen ließ der Physik Grundkurs von Frau Schmidt auf dem weiträumig abgesperrten Sportplatz eine Rakete starten. Ein Experten Team aus 4 ausgewählten Schülern hatte sich Wochen auf diesen Tag vorbereitet. Mit akribischer Exaktheit wurde die Rakete gegen 9:32 von der Fachgruppe „Abschuss“ in die perfekte Abschussposition gebracht. Währenddessen informierte die Fachgruppe „Planung“ die unzähligen schaulustigen Schüler und Lehrer über das heutige Unterfangen. Ganz nach Vorschrift wurde über mögliche Gefahren hingewiesen, die möglicherweise von dem unbemannten Flugobjekt ausgehen könnten. Ein solcher Versuch war bis dato nach Expertenwissen einzigartig.

Gegen 9:34 meldetet die Fachgruppe „Abschuss“, dass alle Systeme getestet und somit die Rakete zum Abschuss bereit sei. Eine Stille trat ein. Der Wind wehte leicht aus Nord-Osten. Jetzt würde sich beweisen, ob sich die Kraft und die Mühen der letzten Wochen auszahlen. Ehrfurcht war in den Gesichtern des Experten Teams zu sehen.

Nachdem die Fachgruppe „Planung“ erneut die Sperrzonen kontrolliert hatte, begann nach einem lauten Signalton der Countdown.

T-10,9…2,1 – ABSCHUSS!

Majestätisch erhob sich die Rakete in die Lüfte. Wie ein Phönix aus der Asche flog sie parabelförmig quer über den Sportplatz des WHG. Genau so elegant wurde nach wenigen Sekunden auch wieder der sichere Boden erreicht.

Jubel und Erleichterung macht sich schnell unter den Experten und allen anderen Leuten breit. Es war geschafft! „Einen solchen Raketenstart sieht man als Lehrer nur einmal!“ so waren die ersten Reaktionen von begeisterten Raumfahrtfans des Kollegiums. Dieses Ereignis wird noch lange im Gedächtnis der Schulgemeinschaft verbleiben.

Der Flugkörper mit Druck aus einer Ball Pumpe generiert, erreichte mit 41 m Weite einen neuen Schulrekord.

Aufgrund der positiven Resonanz sind wir erfreut euch mitteilen zu dürfen, dass viele weitere spannende Experimente in den kommenden Wochen stattfinden werden und laden euch alle herzlich dazu ein montags in der 1. großen Pause in Raum 256.
Die weiteren Termine lauten:
30.05, 06.06, 13.06, 20.06

Mit freundlichen Grüßen, eure Raketenexperten

(Lukas Kurpjuhn, Niklas Hollmann, Cristian Duba, Robin Steinebach)

(Fotos: Jelena Ognjenovic)