Abi 62 ….und 50 Jahre später!

Man sah sich genau an, was sich verändert hatte und was es immer noch gab. Erinnerungen stiegen auf, von denen beim Rundgang durch die Schule immer mehr und mehr lebendig  wurden, eine Anekdote die andere herauf beschwor und ehemalige Lehrer und ihre Besonderheiten zum Leben zu erwachen schienen. Das heutige Sekretariat II diente als winziger Klassenraum, der Durchgang von dort zur „Kabatreppe“ (kleine Treppe im Schulgarten, dort, wo man als Schüler anstand um seine Milch- bzw. Kakaoration in Empfang zu nehmen) ist heute zugemauert, aber der alte Zeichensaal auf dem obersten Stockwerk sieht noch genauso aus wie damals.


Frau Pinger ersetzte den damaligen Schulleiter Dr. Schier und führte zehn mittlerweile ergraute, aber hoch interessierte  Herren  der damaligen Oberprima knapp zwei Stunden lang durch das heutige, moderner gewordene und doch noch mehr als 50 Jahre alte Spuren aufweisende WHG. Lehrer, Juristen, Architekten, Ingenieure…. sind aus den Abiturienten von 1962 geworden. Wahrscheinlich ist die Berufspalette der Abiturienten von 2012 vielschichtiger, und ob sie im Jahre 2062 auch noch ein Foto vor dem altehrwürdigen Portal aufnehmen können, steht in den Sternen. Bis zum ersten Abi-Treffen so lange warten – muss man ja nicht unbedingt.
(ep)