Bundesjugendspiele 2016

Der eigentlich geplante Termin 02.05.2016 musste wegen der sehr schlechten Wetterprognosen verworfen werden.

Die Bundesjugendspiele der Klassen 5-11 werden auf den 23.05.2016 verlegt.
Wettkampfort ist das wieder das Rhein-Wied-Stadion.
Nähere Informationen folgen.

Streichaktion der Klasse 7c

Durch die neue Schülervertretung kam vor einiger Zeit die Idee auf, Klassenräume anschaulicher zu gestalten. Dafür sollte jede Klasse ein Konzept mit Vorschlägen zur Gestaltung ihres eigenen Raumes bei der Schulleitung einreichen. Für den schönsten und kreativsten Raum steht den Schülern ein zusätzlicher Wandertag zur Verfügung.

 

Drei Teams vom WHG gewinnen bei „Mathematik ohne Grenzen“

Zum 18. Mal wurde der Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ im Bezirk Rhein Ahr ausgetragen. 108 zehnte Klassen und Kurse der MSS 11 stellten dabei ihr mathematisches Können unter Beweis. Das Besondere an diesem Wettbewerb ist, dass mathematische Fragestellungen von der gesamten Lerngruppe gemeinsam gelöst werden müssen.

 

8a und b zum Vulkanpark Osteifel

Am 7.04. 2016 machten sich die zwei Schulklassen 8a und b  und Ihre Erdkundelehrerinnen auf den Weg Näheres über den Vulkanismus vor ihrer Haustüre herauszufinden. Dazu ging es mit dem vollbesetzten Bus über den Rhein in die vordere Eifel. Hier - das wussten Alle aus dem Schulbuch- hat in erdgeschichtlich junger Zeit vor ca. 13 000 Jahren ein letzter großer Vulkanausbruch die Landschaft geprägt: der Ausbruch des Laacher-See-Vulkans.

 

Museum König - Exkursion des Stammkurses BIO3

„Natura est artis magistra“ – „Die Natur ist die Meisterin der Kunst“  lautete eine der Inschriften, die uns, den Stammkurs BIO3, Herrn David und Herrn Hülse am Donnerstagmorgen im Museum König in Bonn begrüßten. Und tatsächlich waren wir von der künstlerisch anmaßenden Vielfalt der Natur begeistert, die uns durch etliche Exponate in Echtgröße präsentiert wurde.

 

Über Geschichte stolpern und nachdenken

Die erste Woche nach den Osterferien stand für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a im Zeichen der NS-Geschichte.

Weitere Einblicke in die NS-Zeit erhielt die Klasse beim Besuch des ehemaligen Gestapo-Gefängnisses (heute NS-Dokumentationszentrum) in Köln. Bewegend schilderte die Referentin, aus welchen Gründen man für mehrere Monate unter extremen Haftbedingungen und ohne Aussicht auf einen fairen Prozess in den Kellern der Gestapo verschwinden konnte.

 

Verkehrspräventionsprojekt „Crash-Kurs“ – Wenn Träume wie Luftballons zerplatzen

Bei Unfällen im Straßenverkehr ist die Gruppe der „jungen Fahrer“ im Alter zwischen 18 und 25 Jahren überproportional beteiligt. Obwohl ihr Bevölkerungsanteil in Rheinland-Pfalz knapp 9 Prozent beträgt, liegt die Unfallbeteiligung junger Fahrer bei ca. 25 Prozent. Vor diesem Hintergrund gebührt dieser Gruppe ein Schwerpunkt in der Verkehrssicherheitsarbeit von Polizei und Schule.

 

Die nächsten Termine am WHG

 

WHG Neuwied RSS abonnieren